Odyssee III

„15 Touren durch die Mecklenburgische Schweiz

Das Redaktions-Team der Galerie ist wieder unterwegs auf „Odyssee“. Dieses Mal geht es mitten ins Herz des schönen Mecklenburg: In die Mecklenburgische Schweiz, auch gepriesen als „wadenfreundliches Minigebirge“.

Ausfindig gemacht werden kleine feine Plätze auf dem Land, an denen es sich gut und regional essen, inmitten der vielfältigen Eiszeitlandschaft ausspannen, besondere, oft künstlerisch inspirierte Menschen treffen und wunderbar ruhig schlafen lässt. Zusammengestellt und beschrieben werden  in der neuen Broschüre 15 Touren in individuellem Wort und ansprechendem Bild.

Es hat sich gezeigt, dass die Marke „Mecklenburgische Schweiz“ für eine touristische Destination identitätsstiftend und überregional attraktiv wirkt. Der in der Romantik geprägte Begriff für eine alte Kulturlandschaft mit ihren Alleinstellungsmerkmalen wie Mooren, Solitäreichen, besonders vielen Gutshäusern und Söllern wird so gebührend in den Fokus gerückt.

Gerade in diesem besonders reizvollen „Niemandsland“ zwischen stark frequentierter Küste und gut besuchter Seenplatte haben sich sehr viele spannende Akteure angesiedelt, die vorgestellt werden. Schließlich galt die Begriffsprägung „Schweiz“ einst als Vorbild für ein innovatives Gesellschaftsmodell. 

Zudem wird die „Odyssee – 15 Touren durch die Mecklenburgische Schweiz“ auf der Homepage www.odyssee-mv.de präsentiert. Dort läuft auch ein professioneller Werbespot, der ausdrucksstark und bildreich zu besonderen, in der Broschüre vorgestellten Orten, führt.

Projekträger ist wiederum der Kunstverein Teterow e.V. Auch die „Odyssee II“ wird gefördert vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Europäischen Sozial-Fonds.

Hier investiert

Europa in die ländlichen Gebiete