Ausstellungen 2021

KunstTraum

Künstlerinnen und Künstler im Landkreis Rostock

 

 29.01. – 13.03.2021

Details

Die Galerie Teterow präsentiert die Vielfalt des  Landkreises Rostock in seiner weiten Kunstlandschaft. 35 in diesem spannenden Raum ansässige professionelle Künstler zeigen in einer repräsentativen Schau mittels Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur und Keramik, was für sie „KunstTraum“ bedeutet. Das Motto symbolisiert zum einen den weiten, speziellen Flächen-Raum, den Künstler wohl nirgends sonst in Deutschland zum Arbeiten so vorfinden wie hierzulande. Zum anderen zeigen sie in phantastischen, traumähnlichen Motiven den Traum, der Kunst sein kann. Zugleich wird der neue attraktive Kunstschuber für den Landkreis Rostock als Publikation präsentiert, in der sich jeder der ausstellenden Künstler hochwertig in Bild und Text vorstellt.

Beteiligte Künstler*innen:

Katrin Amft  I  Petra Benndorf  I Malte Brekenfeld  I  Carlo Leopold Broschewitz  Feliks Büttner I Sven Armin Domann  Wilfried Duwentester  I  Annegret Goebeler I Thomas Häntzschel  Dagmar Haucke-Liebscher I Christian Kabuß  I  Regina Kaufmann I Heidrun Klimmey  Anka Kröhnke I  Josef A. Kutschera  Christiane Lamberz  Katrin Lau  Peter Merkel  Ute Mohns  Michael Mohns  Susanne Mücket I Jörg Michael Mücket  Britta Naumann-Knapp  Udo Richter  Armin Rieger  Heike Roesner  Bernadette Maria Roolf I Wilfried Schröder  Martina Schultz  Hannes Schützler  Henning Spitzer  Elke Steckhan  Arndt Weigend  Frank Wiechmann  I   Jan Witte-Kropius

Georg Schulz 

Holz – Figur und Skulptur

 19.03. – 01.05.2021

 

Details

Eine Armada von Menschen und Typen marschiert in der Galerie auf: Queen Mum, Angela Merkel, ein bekannter Gewerkschaftsführer, sogar der Papst! Sie sitzen alle in einem Boot und sind aus gutem Holz geschnitzt, aus Lindenholz. Ihr „Gepetto“, also jener Meister, der einst dem frechen Pinoccio Leben einhauchte, heißt Georg Schulz. Mit gezielten, fast groben Schnitzen verpasst der Hamburger Künstler seinen eher kleingewachsenen Schöpfungen Seele, fast karikativen Charakter. Und der Betrachter kann sich des Schmunzelns über diese liebevollen Miniaturen nicht erwehren. Georg Schulz war in der jungen hanseatischen Kunstszene um Martin Kippenberger aktiv und handelte mit Antikmöbeln. So entdeckte er die Möglichkeiten des künstlerischen Werkstoffs Holz. In der Galerie Teterow stellt er nicht zum ersten Mal aus.

Christian Heinze & Günter Kaden 

Grafik & Bronze

 07.05. – 12.06.2021

 

Details

Seine Skulpturen und Brunnen aus Marmor, Bronze und Eiszeitfindlingen prägen Plätze und Straßen der Region. Ob selig schlummernde Katzen, wasserspendende Pärchen oder gemächlich thronende Dicke – immer versieht der gelernte Steinmetz seine kostbaren Schöpfungen mit einem Augenzwinkern. Günter Kaden, 1941 geboren in Leipzig, studierte an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Das künstlerische Oeuvre des Wendischhageners reicht von Medaillen über Brunnenfiguren bis zu überlebensgroßen Skulpturen. Anlass genug, einen Querschnitt dieser unverwechselbaren Vielfalt zu zeigen, ist sein 80. Geburtstag. Auch dem 80. Jubiläum und Werk eines weiteren gestandenen Künstlers widmet die Galerie diese Ausstellung: Dem Potsdamer Maler und Grafiker Christian Heinze. Dessen stimmungsvolle Farbradierungen verraten das fein Malerische der Kunsthochschule seines Geburtsortes Dresden. Vor allem das athmosphärische Motiv ziehender Kraniche vor Sehnsuchtsblau begeistert immer wieder zahlreiche Kunstliebhaber.

 

„L`ANNIVERSARRIO 30“

12.06. – 29.08.2020

Große Jubiläumsausstellung & Bahnsteigfest mit den Pyromantiker aus Berlin

Malerei / Grafik / Skulpturen / Objekte / Fotografie 

Details

L’anniversario“ – 30+1
Die Galerie Teterow feiert 30+1 ! Dass sie längst in ihrer Blüte steht, soll endlich gefeiert werden. Alle Künstler der Galerie kreieren zum Geburtstagsjubiläum „L’anniversario“ ein künstlerisches Geschenk. So wird es nicht nur ein Ideen- sondern auch echtes Feuerwerk und Budenzauber im Bahnhof geben. Dass es heißen kann „Feuer frei“, dafür sorgen die „Pyromantiker“ aus Neubrandenburg. Sie kredenzen das „Menu d‘amour“ als etwas andere Dinner-Show – hoch explosiv, skurril und komisch. Dann liegt der Geruch von Schwarzpulver in der Luft und eine gebrauchsfertige Mischung für ein langes, brennendes Feuer der Liebe vor. Zu erleben ist also ein hinreißend komödiantischer Geburtstagsabend mit den neusten Geschmacksexplosionen! 

Annette Schröter

 03.09. – 23.10.2021

Details

New York, Neuseeland, Brüssel, Berlin, London  – und Teterow: Im Sommer machen Moritz Götze und Rüdiger Giebler mit ihrer „Grand Tour“ Station im Kunstbahnhof Teterow. 

Die Hallenser Künstler sind seit 30 Jahren Freunde. Während dieser Zeit haben sie gemeinsam viele Reisen unternommen und an gemeinsamen Ausstellungen, Bildbänden und Katalogen gearbeitet. Jetzt schicken sie mit der „Grand Tour“ ihre Kunst um die Welt. Trotz der Unterschiede ihrer künstlerischen Handschrift ergänzen sich beide Positionen. Rüdiger Giebler experimentiert mit dem Expressionismus und Moritz Götze ist bekannt für seine Pop-Art und Patchwork-Historienbilder. Seine Emaille-Bilder sind einzigartig. Zur „Grand Tour“ gibt es umfangreiche, signierte Kataloge in der Galerie.

„KUNSTWINTER“

EXPOSITION MIT 99 KÜNSTLERN 

Malerei / Grafik / Plastik /Keramik / Glas / Schmuck

 07.11. – 18.01.2022

Details

New York, Neuseeland, Brüssel, Berlin, London  – und Teterow: Im Sommer machen Moritz Götze und Rüdiger Giebler mit ihrer „Grand Tour“ Station im Kunstbahnhof Teterow. 

Die Hallenser Künstler sind seit 30 Jahren Freunde. Während dieser Zeit haben sie gemeinsam viele Reisen unternommen und an gemeinsamen Ausstellungen, Bildbänden und Katalogen gearbeitet. Jetzt schicken sie mit der „Grand Tour“ ihre Kunst um die Welt. Trotz der Unterschiede ihrer künstlerischen Handschrift ergänzen sich beide Positionen. Rüdiger Giebler experimentiert mit dem Expressionismus und Moritz Götze ist bekannt für seine Pop-Art und Patchwork-Historienbilder. Seine Emaille-Bilder sind einzigartig. Zur „Grand Tour“ gibt es umfangreiche, signierte Kataloge in der Galerie.

Diese Ausstellungen
haben bereits stattgefunden

„KUNSTWINTER“

EXPOSITION MIT 99 KÜNSTLERN 

Malerei / Grafik / Plastik /Keramik / Glas / Schmuck

 02.11. – 18.01.2020

Details

Wenn der Kunstwinter anbricht werden auch die Galeriebesucher wieder zu Kindern: Alles Festliche, Fröhliche, Besondere erfreut sie und zaubert Glanz in ihre Augensterne. Kunstgenuss und feine Schokoladen, erlesenes Porzellan und schmucke Ohrringe, frivole Bildnisse und wärmende  Schals schön dekoriert fachen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest vielfach an. Der Besucher hat dann wieder die Auswahl zwischen Werken von 99 Künstlern der Galerie.

PIANOABEND

MIT DEM PIANISTEN CHRISTIAN KABUSS

10. JANUAR 2020 UM 19.00 UHR

Details

Die Galerie hebt auch musikalisch ab, seit sie einen Flügel hat.
Am 10. Januar 2020 um 19 Uhr
macht Christian Kabuß erneut Station am Kunstbahnhof. Virtuos und frisch improvisierend zeigt der Altkalener Maler, dass er nicht nur klangvolle Bilder, sondern auch an den Tasten stimmige Töne schaffen kann. Zu einem neoklassischen und sanft jazzigen Jahresbeginn lädt daher die Galerie im Bahnhof recht herzlich ein.
Wir bitten um Voranmeldung – Eintritt 10 €

„CAMERA PAINTING UND BRONZEN“

BERND LASDIN – FOTOGRAFIE

KATHARINA VOGT – BRONZEN

 24.01. – 29.02.2020

Details

Was für ein Jahresbeginn! Die Galerie konnte den bekannten Foto-Poeten Bernd Lasdin für die Ouvertüre des Kunstreigens 2020 gewinnen, und der Neubrandenburger geht hier gleich eine spannende Symbiose ein: Er „kreuzt“ in der Ausstellung seine farbintensiven Camera Paintings mit tonigen, fossil wirkenden Zartheiten aus Bronze, geschöpft von der Triepkendorfer Objektkünstlerin Katharina Vogt. Die vielseitige Künstlerin studierte unter anderem an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie schöpft aus dem Formenreichtum der Natur ebenso wie aus einem Meer von Erinnerungen. Bernd Lasdin studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Arno Fischer. Seine Werke werden unter anderem in New York vertreten. Wie gut seine großformatigen Farbfotografien über unsere moderne Wirklichkeit und die archaisch anmutenden Bronzen zu oftmals mythischen Themen stimmig zusammenspielen können, lässt sich eindrucksvoll in den einstigen Bahnhofsräumen erleben.

„FORTUNATA“

FARBHOLZSCHNITTE  

SABINE KUNZ 

 06.03. – 18.04.2020

Details

Ein richtiges Feuerwerk an Farben und Formen entfacht die Malerin und Grafikerin Sabine Kunz. Die gebürtige Zwickauerin zeigt ihre kräftigen, übermenschlich hohen Farbholzschnitte zu den Themen Weiblichkeit, Sinnlichkeit, Fruchtbarkeit. Uralte menschliche Geschichten aus der griechischen Mythologie oder der Bibel bannt sie in eine einfache, sinnbildhafte und expressive Formensprache. Die Künstlerin hat ihr Handwerk unter anderem an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle in der Fachrichtung Tapisserie-Malerei bei Professorin Inge Götze gelernt. Sabine Kunz‘ Arbeiten waren nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Italien und Spanien ausgestellt. Nach Teterow nun bringt sie das Glück: „fortunata“ heißt die Schau.